Uneinigkeiten beim canonical tag bei Google und Bing

Oktober 11, 2011 |  by  |  Bing, Google, Suchmaschinen  |  , ,

Der canonical tag (rel=“canonical“) wird inzwischen nicht nur auf einer Vielzahl von Webseiten gefunden, sondern er wird auch schon dazu verwendet um beim Linktausch die Partner die nicht so genau hinschauen zu betrügen (Mehr zum Thema im Artikel von Julian Sistrix Openlinkgraph und Schindluder mit rel=canonical), aber wieder zurück zum Thema canonical tag.

Eigentlich war anzunehmen, dass der Einsatz des canonical tags geklärt sein sollte. Handelt es sich bei der Seite um Duplicate Content, kann man die Suchmaschine mittels dieses tags darauf hinweisen, dass das Original woanders liegt. Während bei Bing dies nur pro Domain geht, funktioniert das bei Google auch Domainübergreifend.

In seinem Artikel geht Nick Roshon auf den kürzlich veröffentlichen Artikel von Duane Forrester ein der Ratschläge gibt wie man mit Weiterleitungen am besten aus Bing Sicht umgeht, darin heißt es:

Something else you need to keep in mind when using the rel=canonical is that it was never intended to appear across large numbers of pages.  We’re already seeing a lot of implementations where the command is being used incorrectly.  To be clear, using the rel=canonical doesn’t really hurt you.  But, it doesn’t help us trust the signal when you use it incorrectly across thousands of pages, yet correctly across a few others on your website.

A lot of websites have rel=canonicals in place as placeholders within their page code.  Its best to leave them blank rather than point them at themselves.  Pointing a rel=canonical at the page it is installed in essentially tells us “this page is a copy of itself.  Please pass any value from itself to itself.  No need for that.

Quelle: Bing Managing redirects – 301s, 302s and canonicals

Während Google also sagt, das der canonical tag gerne auch auf sich selber zeigen kann und auf allen Seiten eingesetzt werden kann, ist Bing der Meinung das man dies a) nicht tuen sollte und b) den canonical tag auch nicht übermäßig auf einer Webseite einsetzen sollte.

Das verwundert eigentlich schon sehr, besonders wenn man bedenkt das Google und Bing (und damals auch Yahoo) den canonical tag zu gleichermaßen zu unterstützen und zu bewerten.

About the author

Mein Name ist Stephan Walcher und Prometeo ist mein mein Privater Blog auf dem ich über SEO und Suchmaschinen schreibe. Ausserdem bin ich Microsoft MVP für Windows Live. Weitere online Profile findest du unter Google+, Twitter und Facebook.


Keine Kommentare


Trackbacks

  1. Bing bewertet canonical-Tags anders – SEO.at
  2. SEO-Woche: tolle Bilanz, tolle Tools, tolle Tipps | SEO Book
  3. HAN SEO - Week’s End – Der seo soziale Wochenrückblick – KW 41

Hinterlasse eine Antwort