Marketing Microsoft

MAIT – Microsoft Advertising Intelligence Tool

adintelligenceUS_thumb.png
Verfasst von Stephan Walcher

Die Search Alliance zwischen Yahoo! Und Microsoft spürt man bei uns noch nicht wirklich, was auch nicht sehr verwunderlich ist schließlich müssen wir hierzulande immer noch mittels Yahoo! Advertising auf Bing und Yahoo Werbung schalten, während unsere amerikanischen Kollegen schon voll im Migration Stress sind, aber dafür mit 31.6% Marktanteil belohnt werden.

Once the transition is completed, advertisers will operate one single account on Microsoft adCenter that will power search advertising campaigns across Bing and Yahoo!’s combined audience representing 31.6 percent of U.S. search market share.

Quelle: Yahoo! Paid Search Transition to Microsoft adCenter On Track

Auf der diesjährigen Irgendwie und SEO gab es auch ein paar Microsoft Vorträge darunter auch einen von Cedric Chambaz zum Thema Yahoo! & Microsoft Search Alliance und dem Microsoft AdCenter. Das Microsoft AdCenter wirkt zunächst wie ein ganz normales Advertiser Interface mit dem ich meine Werbekampagnen planen und verwalten kann. Microsoft wäre aber nicht Microsoft, wenn es nicht seine Technologien miteinander verknüpfen würde. Während seiner Präsentation zeigte Cedric in wirklich interessantes Tool das Microsoft zusammen mit dem AdCenter veröffentlicht hat/wird (die zeitliche Angabe ist bei solchen Produkten immer ein wenig schwer, da wir in Deutschland immer eine Weile länger warten müssen als USA oder UK).

Das Tool nennt sich MAIT – Microsoft Advertising Intelligence Tool und ist im Grunde ein Plugin für Microsoft Excel 2007 und Excel 2010. Dieses Plugin verbindet sich direkt mit der Database von Microsoft AdCenter und liefert dem Kampagnenplaner alle nützlichen Informationen um seine Kampagnen zu planen und relevante Entscheidungen zu treffen. Eigentlich eine sehr logische und einfache Entscheidung so ein Plugin zu veröffentlichen schließlich arbeitet heute fast jeder mit Excel wenn es um Zahlen geht, egal ob es um SEO oder SEM geht. Das Tool ist nicht neu und gibt es bereits seit 2008, doch was ich bei Cedric gesehen habe, wurde das Tool inzwischen weiterentwickelt und liefert noch mehr Daten. Ich vermute es handelt sich um eine interne Beta Version die noch nicht offiziell erschienen ist. Es gibt zwar einen Desktop Client der sich gerade im Beta Test befindet, doch das MAIT Plugin scheint immer noch das gleiche zu sein und noch kein entscheidendes Update erfahren zu haben.

adintelligence US

Download: Microsoft Advertising Intelligence

Download: Microsoft adCenter Desktop (Beta)

Zwar schon ein wenig älter, aber sehr guter Artikel was MAIT kann auf SEOmoz Using the Adcenter Excel Plugin for Keyphrase Research.

Während der Irgendwie und SEO habe ich mich viel mit Cedric unterhalten und ein paar interessante Sachen erfahren. Martin hatte vor einiger Zeit untersucht, ob die Bildersuche von Yahoo! und Bing identisch sind. Beim einigen Test sind uns auch zeitversetzt einige Unterschiede aufgefallen. Laut Cedric Chambaz basieren diese Unterschiede darauf das die Daten von unterschiedlichen Datacenter kommen. Die Suche, egal ob organisch oder Bild ist bei Yahoo! und Bing identisch.

Während seiner Präsentation hatte Cedric erklärt das der Vorteil des AdCenter Systems und der Zusammenarbeit zwischen Yahoo und Microsoft darauf basiert, das Advertiser entscheiden können auf welche demografischen Gruppen sie ihre Werbung ausrichten wollen, ein ähnliches Angebot wie es auch Facebook anbietet. Auf die Frage woher Microsoft diese Information erhält, war die Windows LiveID. Bevor jetzt die deutschen Datenschützer auf die Barrikaden gehen, es gibt auch gleich eine Entwarnung. Während Google gerade Erfahrungen sammelt, was Datenschutz ist und was man darf und was nicht, ist Microsoft in dieser Sache schon sehr erfahren. Eine Erfahrung die Microsoft in den letzten Monaten sicherlich sehr sympathisch gemacht hat, doch wieder zurück zum eigentlichen Thema, die LiveID.

Für die dies nicht wissen, die Windows LiveID (auch Microsoft Passport Netzwerk genannt) ist ein login System wie das Google Account mit dem man alle Microsoft Dienste benutzen kann und sich auch für Bezahlsysteme authentifizieren kann. Diese LiveID enthält also neben den üblichen Informationen auch wichtige Demografischen Daten wie Alter, Geschlecht, Wohnort usw. Nun ist Microsoft in der Verwendung solcher Daten sehr vorsichtig, für meinen Geschmack schon fast zu vorsichtig, denn anstatt diese Daten 1:1 zu verwenden werden aus diesen Daten mit allgemeinen Nutzerprofilen abgeglichen und auch hier werden nur sehr allgemeine Informationen verwenden. Habe ich in meinem Profil angegeben das mein Hobby Fußball spielen ist, wird diese Information nicht genutzt. Viel mehr bin ich, wenn ich auf Bing nur ein User zwischen 18-35, männlich.

Im Zusammenhang mit der LiveID und dem eingeloggten Zustand kam mir gleich auch eine weitere Frage an Cidric in den Sinn, Google personalisierte Suche. Microsoft könnte dies auch ohne weiteres anbieten, schließlich ist im englischsprachigen Raum die LiveID ein sehr beliebtes Log-in Mittel. Cedric erklärte mir aber das Microsoft dies nicht mache und die Sucherergebnisse auf Bing sich nicht dem User anpassen sondern für jeden, aufgrund seiner Location (Datacenter) gleich sind.

Feedback, Fragen, Ideen?

1 Kommentar