Fun & Stuff

Google Maps Karten in WordPress einfügen

googlemapswordpress_thumb.png
Verfasst von Stephan Walcher

Wer WordPress als CMS verwendet und eine touristische Seite betreibt hat sicherlich schon mal daran gedacht den Ort oder die Sehenswürdigkeit mit Hilfe von Google Maps noch besser zu präsentieren. Nun kann man mit Google Maps auch individuelle Karten erstellen und die auf alle möglichen Webseiten einbinden. Leider ist diese Variante sehr begrenzt und um wirklich schöne Google Maps ausschnitte zu machen benötigt es schon ein paar Programmierfähigkeiten.

Beim Blog-Trainer bin ich nun über das MapPress Easy Google Maps-Plugin gestoßen. Das Plugin ist kinderleicht zu installieren. Nach der Aktivierung des Plugins muss das Plugin noch konfiguriert werden und ein Google Maps API Key eingetragen werden. Damit aber Google Maps bei euch im Blog oder auf eurer Webseite erscheint, benötigt ihr noch einen Google Maps API Key.

googlemaps-wordpress

Achtet dabei darauf eure Domain richtig einzugeben und das ihr eine htaccess Rule um eine Standard Domain zu definieren verwendet, da der API-Key nur mit dieser und keiner anderen Domian funktioniert.

RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www\.prometeo\.de$
RewriteRule ^(.*)$ http://www.prometeo.de/$1 [L,R=301]

Ich habe das Plugin mal auf einem mini Projekt über Kroatien installiert und bin begeistert. Nachdem alles installiert ist, gibt es unter auf der Editor Seite nun das neue MapPress Widget mit dem ihr einen Punkt auf Google Maps definieren könnt.

solta

Gebt einfach die gewünschte Adresse ein oder zieht den Marker einfach durch Drag&Drop an die gewünschte Stelle, danach den „bubble“ noch editieren (ist sogar HTML fähig), Größe definieren und in den Blog Artikel oder Seite einbinden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

solta-google-maps

Download: WordPress › MapPress Easy Google Maps « WordPress Plugins

Feedback, Fragen, Ideen?

2 Kommentare

  • Danke für den Tipp! Zufällig arbeite ich wirklich gerade an einer touristischen Seite mit WordPress als CMS. Benutze dafür Geo Mashup, welches sehr gut ist, für meine Zwecke gerade aber an seine Grenzen stößt. Werd dann jetzt mal MapPress ausprobieren…