Bing

Europa braucht Bing, aber braucht Bing Europa?

Wie ich warten viele anderen das Bing endlich nach Europa kommt (UK zählt nicht), aber macht es für Bing eigentlich Sinn, sich im Europäischen Markt niederzulassen? Seit dem re-branding von Live Search in Bing haben wir Microsoft Bing auch in Deutschland und in den anderen europäischen Ländern, doch das wahre Bing ist leider immer noch nicht da. Während in den USA, UK, Kanada und Japan bereits Bing in der finalen Version verfügbar ist, müssen wir uns immer noch mit einer „Beta“ Version rumärgern, die im Grunde identisch ist mit Live Search und nur mit einem anderen Logo arbeitet. Allzu oft höre ich von Leuten die meinen das Bing doch nichts taugt, kein Wunder gibt es doch zwischen der aktuellen DE und der US Version große Unterschiede.

Ich mag Bing, denn die Ansätze die Microsoft hier verfolgt, gefallen mir sehr gut und gerade die Position des Underdogs macht Bing sehr sympathisch, denn schon nach dem Start wo alle Welt die Suchergebnisse zwischen Google und Bing verglichen hat, sagt Bing von sich selbst „Wir sind keine Suchmaschine, wir sind eine Entscheidungsmaschine (decison engine) und wir haben nicht vor Google zu schlagen“, eine perfekte Aussage um jeden Druck von sich zu nehmen und weiter an sich zu arbeiten. Die Strategie geht auf, die Bing Produkte wie Bing Maps oder die Bing Bilder Suche sind in Amerika sehr beliebt und die Marktanteile wachsen.

In Deutschland hat Google immer noch mehr als 90% Marktanteil, aber wir haben gesehen welche Macht Bing hat. Microsoft Bing waren die ersten die tweets in die Suchergebnisse eingebunden habe, Google folgte kurze Zeit später. Im Mai dieses Jahres dann bei Google ein neues Design das stark an das Bing Layout erinnert. Der Versuch wie Bing auf der Startseite Hintergrundgrafiken anzuzeigen war ein wahres Desaster und als letzte Aktion hat Google sogar seine Bildersuche an die Bing Bildersuche angepasst.

Bing ist zwar Markttechnisch weiterhin ein Underdog, aber ein Underdog mit den richtigen Ideen und Ansätzen. Für Europa wäre es also nur ein Vorteil wenn Bing auch endlich mit seiner finalen Version nach Europa kommen würde, doch will Bing nach Europa? Bas van den Beld hat dazu einen sehr interessanten Artikel auf Search Engine Land veröffentlicht. Bas meint das Bing sich nur sehr langsam in andere Märkte vorwagt, weil es erst in den USA alles richtig machen möchte, denn auch in den Ländern wo Bing bereits in der Final Version vorhanden ist wie zum Beispiel UK, sind immer noch nicht alle Funktionalitäten der US Version vorhanden. Sicher ist es nicht so einfach, die Suche von einem Land auf das andere 1:1 zu übertragen, den Fehler hatte Microsoft schon mit Live Search gemacht, trotzdem sind die Beweggründe Bing auch in Europa einzuführen nicht so zahlreich wie andersrum. Einen Kontinent wie Europa zu ignorieren wäre nicht gut:

Europe is big, it would be unwise to ignore an entire continent. As a Dutch blogger pointed out recently, “focusing on one thing doesn’t mean you have to totally neglect the rest.”

Es bleibt uns also nur zu hoffen das Bing auch bald zu uns kommt, es wird gemunkelt das die nächsten Ländern in denen das echte Bing kommt, Frankreich und Deutschland sein werden, fragt sich also nur wann.

Wie der Zufall es so will passt, dieser Artikel sehr gut zum aktuellen Webmasterfriday bing – Wichtig oder überflüssig?

Feedback, Fragen, Ideen?

9 Kommentare

  • Herrjeh – sogar ich schaff das, mit der “Original-Seite” zu suchen – und dann hat man doch das neueste Bing. Ganz ohne Englisch kommt man im Net eh nich weit – so is das nun mal. Oder siehst du das anders? :mrgreen:

  • Klar, muss man heute englisch koennen, aber das braucht man ja bei einer Suchmaschine auch fast nicht. Einfach Begriff eingeben auf “Search” klicken und schon bekommt man die Ergebnisse.

    Trotzdem die US Version ist immer noch keine lokalisierte Version die fuer den deutschen Markt ausgerichtet ist, es ist halt nicht ideal mit Bing US nach deutschen Seiten zu suchen. Gleiches passiert uebrigens auch wenn man mit Google.it oder Google.com nach deutschen Keywords sucht, die Ergebnisse sind lang nicht so optimal wie wenn man direkt auf Google.de sucht.

  • Mag sein, aber vielleicht such ich ja nicht ganz so viel – und auich nicht immer gezielt nach deutschen Seiten. Ich wills mal so sagen: wenn ich auf Baidu, auf der chinesischen Suchseite “prometeo” eingeb, dann kommst du als erster Link… Is doch auch nicht schlecht, oder? :mrgreen:

  • HI Stefan,
    ich antworte mal hier: klar geht das (#wmf). Der Artikel ist aktuel und passt genau zum Thema.
    Ich hatte ihn sogar gelesen, aber bei der heutigen Themenfindung vergessen. Vielleicht verlinkst Du ihn erst morgen. Dann sind die “Schnellschreiber” nicht verärgert…

  • “sind die “Schnellschreiber” nicht verärgert…”
    Alleine den Satz finde ich schon doof. Der einzige der sich ärgern dürfte bist du, und zwar über die Aussage selbst.
    Und der Artikel ist ja schließlich auch kein halbes Jahr alt. 🙂

  • Warum sollte ich mich aegern? Weil ich schneller als der Themenfinder selbst war ;). Wenn ich mir die Teilnehmer des Webmaster Friday so anschaue und wie viel Arbeit sie in ihre Artikel stecken, dann kann ich mir gut vorstellen das mein Artikel den ich bereits am Donnerstag verlinken konnte schon irgendwie “komisch” wirken konnte, als ob ich von dem Thema schon vorher bescheid gewusst haette, was natuerlich nicht der Fall war. Das Thema Bing beschaeftigt mich schon seit von Kumo die rede war.
    Halb so wild, ich bin froh beim Webmaster Friday mitzumachen und hoffe das ich in Zukunft noch bei vielen anderen mitmachen kann, find das eine gelungene Aktion.

  • Hehe, ne ich meinte auch eher den Martin. 🙂
    Er hat da ein echt tolles Projekt bei dem ich schon oft auf inhaltlich tolle Blogs gestoßen bin und ich finds halt doof wenn man er sich nun schon Gedanken macht das der eine nicht über dem anderen steht usw.