Google SEO

Content Generierung mit übersetzen Texten gegen die Google Webmaster Guidelines

Eine sehr beliebtes Plugin bei WordPress Usern ist der Global Translator, mit welchem man jeden Blog Post automatisch über den Google Translator übersetzen kann. Zum einen bietet eine Übersetzung einen kleinen Mehrwert, den gerade Firefox User können nicht wie Internet Explorer 8 User mit einem rechtsklick den Inhalt einer Seite übersetzen. Auf der anderen Seite ist eine Übersetzung mit Hilfe von WordPress Plugins wie Global Translator auch eine sehr einfache Methode Content zu generieren. Doch gerade diese Methode einzigartige Inhalte zu generieren scheint Google nicht zu gefallen.

In den Google Webmaster Help Foren hat Google Mitarbeiter JohnMu diesbezüglich eine interessante Aussage getroffen:

[…] using automated translation tools to directly create content for your site could be seen as creating auto-generated content, which would be against our Webmaster Guidelines. Instead of just taking the output of a program like Google Translate, I’d strongly recommend at least having it corrected before putting it online. […]I love Google Translate, but if you publish the results and get them indexed without having them reviewed, you’re not showing a lot of respect to your users…

Automatisch generierte Texte sind also gegen die Google Richtlinien. Zwar kann man Google Translator verwenden, aber man sollte den Text nicht 1:1 übernehmen sondern vorher manuell überarbeiten.

via Google Says Using Google Translate Can Be Against Google’s Webmaster Guidelines

Feedback, Fragen, Ideen?

7 Kommentare

  • Hallo, ein interessantes Thema, zumal ich dieses Plugin noch gar nicht kannte. Dass man die aus dem Google Translator kommenden Texte überarbeiten MUSS, merkt man spätestens, wenn man mal amerikanische Blogs sieht, die mit nicht überarbeiteten Übersetzungen versuchen, deutsche Leser zu gewinnen. Was da steht versteht man auch nach dem zweiten Lesen noch nicht. Manchmal bin ich mir nicht einmal sicher, ob das überhaupt Deutsch ist – Denglish wäre wohl der bessere Begriff dafür 😉

    Dann stellt sich mir noch die Frage, ob Google einen nur vom Translator übersetzten Text als unique content ansieht oder nicht. Eigentlich ist es ja doppelter content (nur in einer anderen Sprache).

    Jürgen Schnick

  • Hi,

    es gibt viele Beispiele in der Blogspähre die zeigen das guter Content gerne geklaut wird. Selbst für die Autoren ist es nur durch Glück/Zufall möglich herauszufinden das ihre Inhalte geklaut worden sind und in eine andere Sprache übersetzt worden sind. Google hat zwar viele Ressourcen, aber stell dir vor Google würde jeden Text indexieren und anschliessend noch in 25 und mehr Sprachen übersetzen. Ausserdem würde es reichen ein anderes Übersetzungstool als den Google Translator zu nutzen um diese Idee auffliegen zu lassen.

    Ich denke Google kann keine geklauten Texte erkennen wenn diese übersetzt worden sind, aber durchaus schlecht übersetzte Texte an einem Mitglied des Quality Teams melden. Dieser braucht dann keine 10 min um zu erkennen das hier automatisch übersetzt worden ist, egal ob geklaut oder nicht.

  • Wobei ich mich immer frage, ob eine saubere Übersetzung eines interessanten Artikels oder eines wichtigen Textes nicht auch irgendwie denjenigen “Mehrwert” produziert, den Google so gern im Netz sehen möchte. Ich mein, welcher User freut sich nicht über Übersetzungen ins Deutsche von Anleitungen für Programme, etc.?

  • Eine saubere Übersetzung ist eine gute Sache. Einen fremden Text komplett in Übersetzung zu übernehmen, sollte man sich allerdings nicht ungefragt herausnehmen.

    Diese automatischen Übersetzungen, die man auf einigen Websites findet, sind meiner Ansicht nach von der Qualität her viel zu schlecht, als dass man sie in seine eigene Website einbauen sollte. Das ist schon eine Frage der Qualitätssicherung.

    Wäre die automatische Übersetzung von guter Qualität, hätte Google sicher nichts dagegen. Google dürfte es da auch um die Qualität gehen.

  • Ich wäre mir nicht ganz so sicher, das Google einen Freifahrtschein für automatisch generierte Texte geben würde, egal wie gut sie sind, das das wäre totale narrenfreiheit für alle Spammer Weltweit und Google & Co würde echte Probleme bekommen die Datenflut zu verarbeiten.

  • Also wenn man den Text übersetzt kommt häufig nur unverständlicher Inhalt dabei raus. Diesen könnte man sowieso nicht verwenden. Doch wenn man den Inhalt komplett umschreibt oder einfach nur ein paar Ideen oder Anhaltspunkte aus den Texten holt sehe ich kein Problem. Habe bisher selten Webseiten (Spammer) entdeckt die übersetzten Content hundertprozentig übernommen haben. Ich selbst habe den Global Translator ebenfalls eine Zeit lang im Einsatz. Doch nach kurzer Zeit habe ich das Plugin wieder entfernt weil die Inhalte (Übersetzung) nicht unbedingt die besten waren. Wenn man seine eigenen Texte übersetzen lassen möchte, kann ich das Portal Tolingo empfehlen. Dort gibt es professionelle Übersetzer für fast jede Sprache und Thema.