SEO

Mr Wong setzt alle Links auf nofollow

Mr Wong einer der berühmtesten Social Bookmark Dienste greift durch und setzt alle ausgehende Links auf nofollow.

image Das Ganze erinnert an das Schwarze Loch Model von Wikipedia, alle Backlinks kassieren aber nichts raus lassen, aber Mr Wong will vermutlich versuchen sich die SEOs vom Hals zu schaffen die in der Vergangenheit gerne Mr. Wong als Linkbuilding Platform zu missbrauchen haben.

Was sich jetzt alle fragen, was passiert mit den Besucherzahlen von Mr Wong? Stürzen sie ins Bodenlose oder wird der nofollow tag Mr Wong endlich wieder normale und reale Bookmarks bescheren? Warten wir es ab, ich bin auf jeden Fall sehr gespannt.

via MisterWong komplett mit nofollow & MisterWong setzt alle Links auf nofollow

Feedback, Fragen, Ideen?

6 Kommentare

  • Ich frage mich, ob ich die Links bei Artool( http://www.artool.ch ) auch gleich auf nofollow setzen soll, denn dieser Service soll sicher keine Plattform für Linkhungrige SEOs werden. 🙂 Ich finde den Schritt von MrWong jedenfalls nicht verkehrt…

  • Immer das selbe Spiel; Qype hat auch vor ein paar Tage auf nofollow umgestellt. Die Karawane muss weiterziehn …

  • Auf der anderen Seite kann man Qype und Mr Wong verstehen, sie wollen Spammern und SEOs nicht helfen und somit ihre eigene Webseite mit wenig interessanten Beiträgen zu füllen, aber auf der anderen Seite haben sie sich vorher noch groß über die Besucherzahlen und die Beiträge gefreut und merken sie das diese Zahlen gar nicht stimmen.

    Aber blogger machen es ja auch nicht anders, manche haben bei allen Kommentaren nofollow drin, andere hingegen entfernen das nofollow komplett bis sie merken das sie mit spamkommentaren überfüllt werden und dann kommt das nofollow wieder rein, oder man nutzt Plugins die das nofollow erst ab einer bestimmten Anzahl von Beiträgen rausnimmt.

    Aber wie du schon sagst, die SEOs und Spammer suchen sich ein neues flaster, ich warte ja nur darauf das die microsoft social bookmarks verstärkt genutzt werden.

  • Es muss doch andere Möglichkeiten geben, als alle auf einmal zu bestrafen. Auch die Unschuldigen. Ich denke nicht, dass nofollow auf Dauer eine Lösung ist, da sich viele Plattformen damit zwar vor Spammern schützen, sich dabei aber die Existenzgrundlage nehmen. Jeder will gerne gesehen werden. Wenn das nicht mehr funktioniert, dann geht man halt woanders hin. So einfach ist das.