SEO

Wie schreibe ich richtig

„>

Nachdem mein letzter Artikel über mehrsprachige Domains großen Zuspruch erhalten hat, habe ich mich entschieden einen weiteren Text zu veröffentlichen. Diesmal wie man am besten einen Text für Suchmaschinen und User schreibt.

Ich habe diesen Text auch als PDF angehangen. Bitte diesen Text und das angehangene PDF nicht ohne zu Fragen übernehmen. Fragen und Kritik sind sehr willkommen.

Titel

Keywords im Titel verwenden

Bevor man den Titel eines Textes wählt, ist es wichtig zwei Fragen zu beantworten:“Um was geht der Text?“ und „Wen möchte ich damit ansprechen?“. Versuchen Sie Frage 1 mit 2 Stichwörtern zu beantworten. Beispielsweise einen Artikel über Apfelsorten und deren schwierigen Zucht, könnte man mit „Probleme“ und „Apfelsorte“ kurz und bündig definieren. Ein geeigneter Titel wäre:“ Probleme bei der Apeflzucht“ oder „Hilfe bei der Apfelzucht“, „Wertvolle Tipps bei der Apfelzucht“

Welcher Titel der beste ist hängt vom möglichen Kunden ab. Handelt es sich um einen Experten der Fachausdrücke sucht oder eher um einen Anfänger der einen Experten sucht? Diese Frage ist wichtig, denn der Titel entscheidet den Einleitungstext und die Ausrichtung des ganzen Artikels

Text

Einleitung

Nachdem Sie den Titel ausgewählt haben, ist es wichtig einen passenden Einleitungstext zu erstellen.

Auch wenn in der Schule sowas nicht gerne gesehen worden ist, tun sie es. Wiederholen sie den Titel. Eventuell ein wenig abgewandelt und mit ein paar extra Stichwörtern. Die Einleitung bietet mehr Platz als der Titel und ist sehr wichtig. Der Mögliche Kunde kommt auf Ihre Seite und überfliegt den vorliegenden Text um zu verstehen, „Ist diese Seite das richtige für mich?“ „Hat de Autor Ahnung von der Materie“ Diese Antwort müssen Sie dem Besucher in den ersten Zeilen ihres Textes geben. Die Einleitung ist sozusagen Ihre Visitenkarte, denn 90% der Besucher werden nicht über die Startseite kommen, sondern Direkt auf Ihre Unterseiten landen und sich dort ein Bild von Ihnen und Ihrem Unternehmen machen.

 

Übersicht erstellen

Nach der Einleitung können Sie, wenn es sich um einen längeren Artikel handelt eine Art Inhaltsverzeichnis erstellen. Dies bietet, ähnlich wie die Einleitung, dem User die Möglichkeit zu verstehen ob die Seite die richtigen Informationen bietet. Um die Übersicht zu erstellen benutzen Sie am besten Listenpunkte, die sind nicht nur Übersichtlich, sondern werden von Suchmaschinen gern gesehen.

Eigentlicher Text

Beim eigentlichen Text, ist ihrer Fantasie und Ihrem Fachwissen freien Lauf gelassen, bedenken Sie aber immer an wen sie Ihren Artikel richten. Ein Experte sucht nach speziellen Informationen und würde bei einem Text für Anfänger schnell gelangweilt sein.

Struktur

Durch die Einleitung und die Listenpunkte ist schon eine gute Struktur erkennbar, diese sollte aber auch vom Surfer sofort erkennbar sein. Trennen Sie also die Abschnitte mit unterschiedlichen Themen durch Paragraphen. Die Trennung erfolgt also nicht nur nach dem Schema: Einleitung, Haupttext, Ende, sondern auch innerhalb des Textes anhand der Themen. Im Quelltext wir so ein Paragraph durch ein <p> eingeleitet und endet mit einem </p>.

Hervorhebungen

Damit der Leser beim Überfliegen des Textes sofort die gewünschte Stelle findet, heben sie wichtige Passagen oder Wörter mit Fettung oder durch Kursiv hervor. Auch können Sie Abschnitte mit Titel versehen, achte sie Dabei aber den <H1> Befehl (Überschrift 1) nur einmal zu benutzen. Den <H2>, <H3> usw. können sie so oft benutzen wie sie wollen. Beachten Sie aber immer eine logische Struktur. Wie Beispielsweise in diesem Text.

Art zu schreiben

Denken Sie an Stichwörter, binden Sie diese in Ihren Text mit ein, achten Sie aber dabei darauf, diese nicht zu oft zu benutzen, das würde nicht nur Ihren Besuchern nicht gefallen, sondern auch den Suchmaschinen nicht. Versuchen Sie ein Mittelmaß zwischen häufiges Erwähnen von den Stichwörtern und den Einsatz von Synonymen. Bedenken Sie immer, Ihr Text zieht die Besucher an. Durch den Einsatz von Synonymen gibt es mehr Stichwörter dank denen Ihre Besucher auf Ihre Seite kommen, aber so sinkt die Stichwortdichte Ihres Textes. In so einem Fall redet man von einem Verwässerungseffekt. Sie sollten sich also gut überlegen, ob der Einsatz von einzelnen Synonymen Sinn macht, oder ob diese so selten sind, das sie kaum jemand kennt.

Autor: Stephan Walcher

Wie schreibe ich richtig.pdf (337,68 KB)

Feedback, Fragen, Ideen?